Ursachen

Trotz 50jähriger Forschungstätigkeit gibt es bisher kein allgemein anerkanntes Erklärungsmodell. Nicht zuletzt die sehr unterschiedlichen Erscheinungsformen legen nahe, dass es keine gemeinsamen - alle autistische Menschen gleichermaßen betreffende - Ursachen für die massive Entwicklungsstörung gibt.

Nach heutiger Erkenntnis werden allerdings organische Faktoren und genetische Einflüsse besonders hervorgehoben. Diese wiederum werden für die Informations- und Wahrnehmungsverarbeitungsstörung autistischer Kinder verantwortlich gemacht. Der autistische Mensch kann trotz meist intakter Sinnesorgane die zahlreichen Reize aus dem eigenen Körper und dem umgebenden, sozialen Raum zwar aufnehmen, sie aber oft nicht sinnvoll selektieren, miteinander verbinden, wiedererkennen, einordnen und mit bleibender Bedeutung versehen.

Das teilweise bizarr anmutende autistische Verhalten kann danach als Versuch des autistischen Menschen interpretiert werden, in einer mehr oder weniger unverstandenen Welt zurecht zu kommen.

© AutismusTherapieZentrum (ATZ) Köln - www.autismus-koeln.de - info@autismus-koeln.de
- ein Projekt von autismus Köln/Bonn e.V. -

Anmeldung